Herzlich Willkommen im schönen Fleckchen MG -Rheydt Schön das Sie Zeit haben, diese Seite zu besuchen, Nicht wirtschaftliche Interessen, bilden den Anlass zu dieser Homepage. Bürger zu Bürger sollte es ein Dialog sein - völlig gratis, aber ich hoffe nicht umsonst. Ihnen eine schöne Zeit und danke für Ihr Interesse. Für e-mails bin ich stets empfänglich. Nur ehrlich und fair sollten sie sein. Der Handicap - Stürmer aus MG - Rheydt Albert Sturm
Herzlich Willkommen im schönen Fleckchen MG -Rheydt Schön das Sie Zeit haben, diese Seite zu besuchen,Nicht wirtschaftliche Interessen, bilden den Anlasszu dieser Homepage. Bürger zu Bürger sollte es einDialog sein - völlig gratis, aber ich hoffe nicht umsonst.Ihnen eine schöne Zeit und danke für Ihr Interesse.   Für e-mails bin ich stets empfänglich.Nur ehrlich und fair sollten sie sein.  Der Handicap - Stürmer aus MG - Rheydt Albert Sturm  
Borussia Fan seit 1970

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

 

Schön , das Sie hier einmal mich besuchen.

 

Wenn dein Wille begrenzt wird durch mangelnde Gesundheit und finanzieller Schmalspur, dann schwindet Unbeschwertheit und die Leichtigkeit des Lebens

und man verliert Lebensqualität  und Lebensfreude oder Mut.

 

Durch einen schweren Schlaganfall 2003 bedingt, habe ich  unsere  Wohnung  nicht weiter als 500  m weit verlassen, nicht weil ich nicht will, sondern weil es mir nicht möglich ist , aufgrund meiner Schwerstbehinderung, aus eigener Kraft die Wohnung zu verlassen.

Außer taub und blind, habe ich alle Buchstaben im Behindertenausweis stehen.

 

Meine Frau  kann ihn nicht lange im Rollstuhl ( zu schwer ) schieben, da ihre beiden Kniegelenke  durch fehlende Knorpelmasse, stark geschädigt sind. Deshalb ist sie von der BFA frühzeitig berentet worden, da nicht davon aus zu gehen ist , das sich der Allgemeinzustand ihres Krankheitsbildes sich in der Zukunft  bessern wird.

 

 

All das Leid und die Not dieser Welt , kann man nicht bekämpfen. Darüber ist jeder Hilfesuchende sich schon im Klaren  .

 

Als Behinderter ( kleines Ottfried Fischer Modell ) kann ich , wie schon erwähnt , mangels fehlender Mobilität, soziale Kontakte  nicht mehr pflegen  und eine verminderte Lebensqualität entsteht dadurch obendrein. Menschliche Kontakte basieren nun mal auf Gegenseitigkeit und funktionieren nur kurze Zeit im Einbahnstraßenmodus.

 

.

 

 

 

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“

 

Franz Kafka

 

 

 

Ich, Albert Sturm sitze seit 13 Jahren im Rollstuhl, halbseitig gelähmt. Geschehen ist das Ganze durch drei schwere Schlaganfälle. Neben dem gesundheitlichem Dilemma kommt noch meine missliche  finanzielle Lage.

 

Bis zu meinem 2. Schlaganfall 2003, war ich selbständig. Habe im guten Glauben  eine Berufsunfähigkeitversicherung vom ersten Tag abgeschlossen.

 

Als dann der Versicherungsfall 2003 eintrat, wollte man nicht zahlen. Kulanterweise zahlte man die jahrelang gezahlten Beiträge zurück, aber ich bekam die Summe nicht, denn bei meinem Insolvenzverfahren das ich krankheitsbedingt einleiten musste , verbuchte man das als Einkommen und stand mit leeren Händen da.

 

Meine Frau und ich, sind jetzt 34 Jahre verheiratet und pflegt mich rund um die Uhr. Auch sonst bemüht sie sich, unser Leben, mit den einfachen Vorrausetzungen, erträglich zu gestalten.

 

Unser größter Wunsch ist es , ein kleines Lieferauto zu nutzen - nicht besitzen, wo ich meinen Elektro-Rollstuhl transportieren kann.

 

 

Mit hoffnungsvollen Gedanken

 

Albert Sturm , der Handicap Stürmer